Wie werden Birkenstocks sauber?

Wie werden Birkenstocks sauber?

Wer seine Birkenstocks häufig trägt, kommt irgendwann zu der Frage, wie man die Lieblings-Sandaletten wieder sauber und frisch bekommt. Die Reinigung der beliebten Sandalen ist keine Astrophysik und daher recht schnell und bequem zu erledigen.

Erstmal den Schmutz ab

Zuerst einmal entfernt man Schmutz und Sand trocken mit einer Bürste. Damit bei der späteren Reinigung keine Kratzer entstehen. Ist der grobe Schmutz entfernt, wird mit Feuchtigkeit nachgearbeitet. Dazu gibt man ein Euromünzen großer Klecks Lederreinigung auf ein weiches Putztuch und trägt es auf den gesamten Schuh auf. Bei Glattleder- und Birko-Florsandalen kann der Lederreiniger in das Material einziehen. Wildleder bitte nur an den beschmutzten Stellen mit Lederreiniger behandeln. Der Lederreiniger sollte nach Möglichkeit auch nicht das Material sättigen, ein bisschen weniger ist hier mehr. Schrammen und abgewetzte Stellen werden gemildert, indem sie mit Lederreiniger gereinigt, aber nicht durchnässt werden. Die gesamte Schuhfläche schrubbt man danach mit dem Lederreiniger, bis alle Flecken entfernt sind.

Als nächstes kommt die Reinigung der Sohle dran. Die Decksohle kann bei häufigen Tragen auf schon mal unangenehm riechen. Neben Spezialmitteln aus dem Schuhhandel gibt es auch einige nützliche Hausmittel zur Reinigung von Birkenstock-Sohlen. Eine sehr effektive Variante zur Reinigung der Decksohle ist ein selbstgemachter Reiniger aus zwei Esslöffel Wasser und einem Esslöffel Natron. Die Mischung wird dann mit einer alten Zahnbürste in kreisenden Bewegungen auf die Sohle aufgetragen. Um Farbunterschiede zu vermeiden, sollte die ganze Decksohle gereinigt werden. Danach wird die Natron-Paste mit einem feuchten Waschlappen abgewaschen.

Immer gut trocknen lassen

Wenn die gesamte Birkenstock-Sandale gereinigt ist, muss sie unbedingt gut trocknen. Dazu darf sie nicht in direktes Sonnenlicht oder in der Nähe von Heizelementen stehen, da dadurch das Material austrocknet und brüchig wird. Am besten eignet sich ein gut gelüfteter Raum zur Trocknung. Ist der Schuh komplett getrocknet, poliert man noch einmal kurz nach. Ein paar Tropfen Wasser oder spezielle Lederpolitur gibt man auf ein weiches Tuch und trägt es in Kreisbewegungen auf, bis das Material glänzt. Bei Wild- oder Raulederschuhen bitte auf die Politur verzichten und das Leder stattdessen mit einer Wildlederbürste trocken aufrauen.

Ein regelmäßig gereinigter Birkenstock sieht nicht nur hübscher und frischer aus, auch seine Lebensdauer wird durch das Säubern verlängert.